StartseiteAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Küche
So 26 Nov 2017 - 0:22 von Alexandra Chaunt

» Neuigkeiten
Fr 24 Nov 2017 - 14:13 von Olivia Chaunt

» Walking Dead Forum 'The World has changed'
Fr 20 Okt 2017 - 13:35 von Gast

» Freunde sind wie eine zweite Familie
Mo 18 Sep 2017 - 19:07 von Kendra Wayland

» Der Hafen
So 17 Sep 2017 - 17:45 von Briana Adams

» Abwesenheiten und Steckbriefverlängerung
Di 12 Sep 2017 - 2:01 von Andy Lehmann

» Alma María Valdez
Sa 2 Sep 2017 - 20:19 von Alma Valdez

» Chosen to Reign
Sa 2 Sep 2017 - 14:49 von Gast

» Die Strandbar
Sa 2 Sep 2017 - 11:41 von Lilith Dallas


Teilen | 
 

 verlassenes Fabrikgelände

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   So 25 Mai 2014 - 16:59

Fleur merkte dass sie damit einen großen Fehler begangen hatte. Er nahm ihren Arm und ritzte mit dem Messer hinein. Sie biss sich auf die Lippen, doch einen schmerzerfüllten schrei hatte sie dennoch nicht unterdrücken können. Ihre Augen weiteten sich als er eine Schnur aus seiner Jackentasche hervor zog und um ihren Hals legte. Erneut kullerten Tränen über ihre Augen und als er die Schnur um ihren Hals legte, schluckte sie schwer. " Pourquoi? Pourquoi moi?" fragte sie leise unter Schmerzen und während sie versuchte mit den Händen das Seil von ihrem Hals zu reißen. Ihre Finger wurden taub und schnitten sich an dem Seil. Sie hätte auf ihren Bruder hören sollen und ihn mitnehmen... stattdessen hatte sie ihm gesagt dass sie die ganze Nacht lernen wollte. Niemand würde nach ihr suchen...
Nach oben Nach unten
Damon Leachman
Divine Essence
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 29 Mai 2014 - 12:10

Cf: See miten im Wald

Nach dem Spaziergang im Wald hatte ich beschlossen Adam zu suchen nur um sicher zugehen das er noch lebte. Mein Weg führte an einem alten Fabrikgelände vorbei an dem ich beistimmt einfach weiter gelaufen wäre, hätte ich nicht einen schmerzerfüllten schrei vernommen. Ich sah in die Richtung des Schreies, runzelte die Stirn ehe mein Blick ernst wurde. Der Wind flüsterte mir ins Ohr das dort jemand ermordet werden würde und schon war ich in Vampirgeschwindigkeit dem Schrei nach. Ich  ließ mit meiner Gabe eine Rasiermesser scharfe Wind klinge  frei, die den Faden durch trennte. „ Ich glaube das war nicht in ihrem Ingresse was du da gerade machen wolltest“ sagte ich zu dem Kerl und sofort konnte ich seine kräftige Aura spüren, ein Hybrid!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



you make me feel like i'm home again

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Jackson Thunder
Beast of Devil
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 29 Mai 2014 - 18:30

„ Falscher Ort, Falscher Zeitpunkt, Schicksal“ sagte ich auf ihre Frage und sah zu wie sie die schlinge um ihren Hals nur festerzog. „ Zwei“ sagte ich derweil und lächelte krank als mein Mund sich erneut öffnete um die Letze Zahl, die sie ins reich der toten befördern würde über meine Lippen rollen wollte, „ Dr-„ doch bevor ich sie aussprechen konnte spürte ich wie die Spannung des Seils nachgab und ich einen losen Faden in der Hand hielt.  Ich zog den faden, durch meine eigen Hand wobei ich mich selbst schnitt und sah dann langsam in die  Richtung aus der eine Stimme auf mich ein donnerte.  Meine rechte Augenbraue angezogen musterte ich den Kerl. Ich verstand nicht wieso sich ein Vampir in die Angelegenheit eines hybriden einmischte aber nun gut. „ und jetzt? was willst du tun?“ antwortete ich ihm  und lies den Faden zu Boden gleiten.  In meiner Hand Blitze wieder das Blut verschmierte Messer auf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 29 Mai 2014 - 19:21

Fleur hatte die Augen geschlossen. Sie wollte nicht sterben, sie hatte doch noch so viel vor in ihrem Leben. Als er die letzte Zahl aussprechen wollte spürte sie den Faden nicht mehr an ihrem Hals und öffnete die Augen wieder. Sie sah auf und erkannte einen weiteren Jungen, der etwas sprach, was sie nicht mehr ganz verstand. Ihr war übel, schwindelig und als sie hustete spuckte sie Blut. Sie versuchte sich aufzurichten doch gelang es ihr nicht. Sie war dem Jungen unendlich dankbar, doch als Jackson das Messer in die Hand nahm wollte sie irgendetwas tun, um ihn aufzuhalten. Doch war sie zu schwach. Sie spürte rein gar nichts außer dem stechenden Schmerz.
Nach oben Nach unten
Damon Leachman
Divine Essence
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 29 Mai 2014 - 20:10

Mir war klar, dass ein Kampf mit einem hybrid eine ganz blöde Idee war aber als ich zu  der Frau am Boden blickte, die um ihr überleben kämpfte  konnte ich nicht anders. „ Sie ins ein Krankenhaus bringen“ meinte ich also locker und lief zu ihr rüber, ihn behielt ich im Auge, die Geschwindigkeit eines Hybriden durfte man nicht unterschätzen.  Ich ging auf die Knie und sah sie an, sie was blass und wahrscheinlich hatte sie keine Überlebenschancen wenn ich sie nicht heilen würde. „ Alles wird gut“ sagte ich mit meiner beruhigenden Stimme, die ich sonst immer benutze um eben solche Frauen wie sie in die Falle zu locken. Ich Biss mir in den Arm und  drückte meinen Daumen und den Zeigefinger in ihre Backen damit sie den Mund öffnen musste. Das Bluttropfte in ihren Mund und ich lächelten leicht.  Sie musste denken dass sie nun von zwei Geisteskranken umgeben war, einer wollte sie töten und der andere zwang sie sein Blutzutrinken das arme Ding.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



you make me feel like i'm home again

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Jackson Thunder
Beast of Devil
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 29 Mai 2014 - 20:35

Meine Hände zuckte nervös als er sagte er wollte sie ins Krankenhaus bringen, dann ging er noch einfach an mir vorbei auf sie zu und fasste mein Engel an! Das machte mich wirklich rasend und passte mir nicht, sie gehörte mir, ihr tot gehörte mir! Ich lachte Psychopathisch  bei seinen nächsten worten „ Versprich doch nichts was du nicht halten kannst Vampir“ sagte ich dabei und warf das Messer, an seinem rechten Ohr vorbei in die Schulter des Engels. „ Sie bleibt hier!“ sagte ich darauf hin und stand in wenigen Sekunden hinter dem Vampir, Rammte ihm  meine Wolfs Klauen in den Rücken und  warf ihn gegen einen Haufen alten Stacheldraht.  Drehte mich wieder zu der Blondine. Erst jetzt realisierte ich was es bedeuten würde wenn das Vampir Blut in ihren Organismus kommen würde. Ich Schüttelte sie und brüllte „ spuck es aus!!“. Dieser Dumme Vampir wenn ich sie jetzt töten würde, würde sie ein Vampir werden und das war nicht das was ich wollte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Fr 30 Mai 2014 - 7:01

Fleur sah zwischen den beiden hin und her und versuchte irgendwas zu verstehen. Der unbekannte Mann ging auf Fleur zu, woraufhin sie nur hoffnungsvollen zu ihm aufsah. Er schien ihr Retter in letzter Not zu sein. Sie war so fixiert auf ihn gewesen, dass sie nicht mitbekam dass der andere ein Messer warf und dieses sich in ihre Schulter bohrte. Sie biss die Zähne zusammen und zog das Messer dann schnell heraus. Als der Mann vor ihr meinte, sie solle sein Blut trinken, war es endgültig. Die beiden hatten doch nicht mehr alle dicht! Sie schüttelte den Kopf doch letztendlich landete das Blut doch in ihrem Mund. Plötzlich geschah alles so schnell. Der Psychopath warf den Mann mit einer erschreckenden Leichtigkeit in einen Haufen Stacheldraht und er tat Fleur leid. Nun weil er ihr helfen wollte. Sie rutschte zurück als sich Jackson zu ihr drehte und sie schüttelte. Eigentlich hätte die Blondine das Blut ausspucken wollen, doch so wie er sie anschrie schluckte sie es und sah ihn dabei trotzig an. Was ging hier nur vor sich?
Nach oben Nach unten
Damon Leachman
Divine Essence
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Fr 30 Mai 2014 - 18:33

Ich spürte npoch wie das Messer an mir vorbei rauschte, bemerkte aber zu spät wo hin genau es darf, sie riss sich das Messer selbst aus der Schulter und eine ganze Menge Blut floss aus der frischen Wunde. Ja, Blut hatte mich schon immer schwach gemacht aber nach eine gewissen zeit lernt man den drang nach Blut zu beendigen. Nur das Problem war bei so einer großen Menge, die einem direkt vor der Nase lag cool zubleiben.  Wahrscheinlich wusste der Kerl das, weil ich sonst sicher dem nächsten schritt ausgewichen wäre aber so abgelegt wie ich war trafen mich seine Krallen wie aus dem Nichts.  Ich landete in einem Haufen Stacheldraht und stöhnte leicht.  Ich rührte mich ein wenig und der Draht haftete sich an meinem Körper, riss an meiner Haut und ich zuckte etwas.  Ich sah wie er sie hysterisch schütteölte und rum Brüllte aber töten, töten würde er sie nun wohl kaum. Ich entriss mich des Drahtes  und meine Wunden fingen an sich zu regenerieren.  Ich strich mir den Dreck von der Kleidung und sah der Kerl an „ Es ist vorbei! lass sie gehen..„. Ich würde wohl ihre Erinnerungen an diesen Vorfall löschen müssen. Am ende hatte ich wider Vampir hunter am Hals…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



you make me feel like i'm home again

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Jackson Thunder
Beast of Devil
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Fr 30 Mai 2014 - 19:38

Ich hörte auf sie zu schütteln als ich merkte das sie das Blut geschluckt hatte und verzog zornig das Gesicht. Ich gab ihr eine kräftige Ohrfeige, wobei ihr Körper zuseiten klappte und ihr Hübsches Gesicht in den Dreck fiel.   Nun richtete ich mich auf und schielte über die Schulter zu dem Vampir „Oh nein es ist erst vorbei wenn ich es sage!“ sprach ich wütend aber ruhig. Blitzschnell stand ich vor ihm. Ich schob ihm erneut die Krallen in die Margen Gegend und knurrte nun nicht mehr so ruhig  „ oh ich werde sie gehen lassen aber dich Vampir, werde ich zerfetzen…“ . Meine Zweite Hand bzw. Wolfsklaue in seinen Bauch gerammt, drückte ich meine Klauen in entgegengesetzte Richtungen, um seinen Körper zu spalten.  Meine Augen waren Schwarz und meine Zähne waren zu Wolfsfängen geworden.  Während ich seinen Körper auseinander riss lief mir schon der Schaum vorm Mund, wie bei einem Tollwütigen Tier. Er hatte mir meinen Engel versaut, ihn mit seinem Blut verunreinigt dafür musste er bezahlen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Sa 31 Mai 2014 - 13:32

Die Ohrfeige brachte Fleur zu Fall und sie landete mit dem Gesicht im Dreck. Fleur stöhnte eise und rappelte sich dann langsam auf. In einer ungewöhnlichen Geschwindigkeit ging es ihr besser und sie schaffte es sogar sich an der Wand hochzuziehen. Als sie jedoch mit ansah was dieser Psychopat mit dem dem Jungen tat, versuchte sie zu ihnen rüber zulaufen. Dabei schwankte sie jedoch und humpelte, da er ihr ja das Messer in die Taille gerammt hatte. "Qu'est-ce que tu fait?!" rief sie und rüttelte an seiner Schulter. Sie konnte nicht einfach gehen und diesen Jungen mit Jackson alleine lassen. Er würde ihn töten, so wie er es mit ihr tun wollte. "Ne le tue pas ! S'il te plaît ! Je t'implore !"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Sa 31 Mai 2014 - 18:45

Das dieses Gör nicht anfing um Gnade zu winseln,sondern eher ihr Glück probierte sich selber den Arsch aus dieser Misslichen Lage zu retten beeindruckte Caleb wenig.Sicher,sie war so gesehen noch ein Kind und Kinder auszusaugen war unfair blablabla - aber etwas eigeninitiative war doch wohl zu erwarten wenn man um sein Leben kämpfte.Ihr gezapple allerdings sollte sich als kein Kluger Schachzug herausstellen,denn nun hatte sie es wirklich geschafft ihn zu verärgern."Was sonst",zischte er schlangenartig zurücklöste sich von ihr und legte die Hand um ihren zierlichen Hals.Das seine Hand genau auf der triefenden Wunde zu liegen kam war zwar nicht in seiner Absicht,das dadurch verursachte brennen kam ihm jedoch nur recht.Mit einem mal drückte er seine Hand zusammen und quetschte dem Nixenmädchen die Luft ab sodass es eigentlich nurnoch ein ding von Glück war ob er sie an zu wenig Luftzufuhr oder an zerquetschten Aterien starb.Ihm war es egal,seine Gefühle waren blind für fremde Qualen.Heute Mittag hatte er noch wirklich gedacht,die Liebe sei es wert sich zu ändern.Oh nein,sie war nichts gegen das berauschende Gefühl wenn unschuldiges Blut einem die Kehle hinunterlief."Du hättest mich nicht verärgern sollen,Püppchen.Das hätte alles anders ausgehen können",log er denn schon als er sie das erste mal gesehen hatte war ihr Schicksal besiegelt.Caleb hatte schon oft mit Nixen zutun gehabt und wusste was es für garstige Biester waren.Seine Hand war gerade so platziert,dass sie mit ihren Fängen nicht nach ihm schnappen konnte.Egal wie sie sich wehrte,er war stärker und ihr ging langsam die Luft aus.
Nach oben Nach unten
Damon Leachman
Divine Essence
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Sa 31 Mai 2014 - 21:13

Eindeutig war die Wahl meiner Worte nicht die richtige gewesen, der Hybrid drehte nun vollends durch und schlug die Dame zu Boden.  Ich machte ein Schritt vor um zu ihr zu rennen, doch da stand der blonde Kerl auch schon vor mir. Seine Worte hallten durch meinen Kopf, wie das grausame Gelächter einer Hyäne, als er eine seiner Pranken wieder tief in meinen Bauch stieß. Ich spuckte Blut und sah ihn Leer an.  Er wollte mich also zerfetzen? Ich hätte diese worte wohl kaum für wahrgenommen wenn ich, bei einem Blick nach unten, nicht das Gegenteil gesehen hätte.  Seine Hände steckten tief in meinem Bauch und  drückten sich auseinander. Die Wunde wurde größer und selbst mir als Vampir, dem schmerz nur wenig nahe kam war das hier, die reinste Folter.  Ich Atmete schwer und wollte schon aufgeben, mich meinem Schicksal als Opfer für diese Frau beugen als sie von hinten angerannt kam und anfing auf Französisch etwas zusagen. STOP! Sie sprach Französisch? Während ich ihr Gesicht nur noch als  verschwommene helle Fläche deuten konnte, war ihre Stimme klar und laut….sie wollte nicht das er mich tötet…und ich wollte es eben so wenig. Mit all meiner Vampir-kraft legte ich meine Hände an seine Arme und brüllte den Schmerz hinaus.  Ich drückte gegen ihn und bei der Göttin der Vampire niemals steckte ich in einer schmerzhafteren Misere, nicht einmal ein Hunter hatte mich so verwundet, dieser Kerl er war völlig wahnsinnig. Mein Körper wurde brennt Heiß bis ich selbst in Flammen stand und ich den Kerl ebenso entzündete „à l'enfer avec vous“ Brüllte ich und ging gerade zu auf wie eine Nova. Niemals hatte ich mit meiner Gabe solch eine Kraft entfesselt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



you make me feel like i'm home again

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Jackson Thunder
Beast of Devil
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   So 1 Jun 2014 - 20:03

Die Hand des Engels an meiner Schulter war wie eine kleine fliege, die dagegen geflogen war. Sie beirrte mich nicht, mein verstand wusste was er wollte Vergällung dafür das er mir die tour versaut hatte.  Ich konnte spüren wie sein Körper nachgab und lachte psychopathisch und laut. Ich lachte sogar noch als ich merkte wie heiß es um ihn wurde, auch noch als er anfing zu brennen aber als ich merkte das ich selbst anfing in Flamen aufzugehen verging mir das lachen.  Jetzt schrie ich einfach nur noch und wich zurück, zog die Hände dabei aus seinem Körper  und schrie„ was ist das“. Der Vampir war gut 300 Jahre jünger als ich aber seine Gabe war unglaublich reif.  Damit hätte man wohl kaum rechnen können, bei seinem eher sanften auftritt zuvor. Während meine Haut verbrannte und mir nur wenige Sekunden blieben verschwand ich, um meine Haut wortwörtlich zu retten.  

Tbc: Henrys Penthouse

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Adam Darwin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Mo 9 Jun 2014 - 20:15

cf: Küche der Chaunts

Nachdem ich vor Olivia gerade zu geflüchtet war, war ich wie ein blitz in das Industriegebiet gerannt. Dort blieb ich endlich stehen und schüttelte kräftig den Kopf „ NEIN NEIN NEIN“ brüllte ich mich selbst an und allmählich beruhigten sich meine Augen und die Gier nach Blut. Alles was sich nicht beruhigen konnte war meine Wut auf mich selbst, jetzt wusste sie es. Ich sackte auf die Knie und fuhr mir durch die Haare. Sie würde es niemanden erzählen ich kannte sie aber was würde sie nun von mir denken. Niemals würde ich sie für mich haben jetzt wo sie wusste das ich ein Monster war, dabei hatte ich mir nie etwas anderes gewünscht schon vom ersten Tag an als ich sie das erste mal sah. Gerade als ich total durch drehen wollte schoss ein heller Feuerstrahl am Himmel auf. Verwirrt sah ich hinüber ehe ich jemanden etwas schreien hörte, was genau war mir fremd, schien Französisch zu sein. Ich raffte mich auf und rannte in die Richtung, es war dumm von mir aber seit ich ein Vampir war viel es mir schwer solchen seltsamen Dingen nicht nachzugehen. Dort angekommen erblickte ich Damon „ Damon?“ fragte ich zögernd.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Di 10 Jun 2014 - 16:13

Fleur wich zurück als der Junge plötzlich in Flammen stand und auch der blonde Junge Feuer find wich die Französin weiter zurück, stolperte und fiel unsanft auf ihren Hintern. Mit geweiteten Augen beobachtete sie was sich abspielte, bis sie nur noch zu Zweit waren. Sie stand auf und ging erst zaghaft auf ihn zu, bis sie ihm dann in die Arme fiel. "Danke. Du hast mich gerettet!" sagte sie und ließ ihn dann los. "Du hast dein Leben riskiert um mir zu helfen. Ich stehe in deiner Schuld" sagte sie und ging dann einen Schritt zurück und lächelte ihn leicht an.
Nach oben Nach unten
Damon Leachman
Divine Essence
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Di 10 Jun 2014 - 18:33

Die Erleichterung war mir ins Gesicht geschrieben als der Hybrid endlich verschwand. Die Flammen die meinen Körper liebkosten lösten sich auf und schon sprang mich die Dame an die ich erfolgreich gerettet hatte. Ich schloss die Augen und biss die Zähne zusammen, weil ihre Umarmung etwas schmerzte, es war ja nicht so als würde meine Wunde am Bauch genauso schnell heilen wie die anderen. Als sie mich los ließ schwankte ich leicht, öffnete jedoch trotzdem die Augen und schmunzelte charmant „ ach was…ist schon in Ordnung..es ist nur halb so viel wert wie deins“ brachte ich etwas wehleidig hervor. Vorsichtig legte ich eine Hand an die Wunde, sie war groß und blutete noch immer, was meine Kontrolle über meinen Durst sichtlich weichen ließ. „ Ich muss jetzt gehen“ murmelte ich abwesend und schleppte meinen geschundene Körper davon, ehe ich meinen Namen hörte. Über die Schulter sah ich zurück und setze ein freudiges halbgrinsen auf „ du schon wieder“ sprach ich ruhig. Adam war der letzte Vampir der mir jetzt weiter helfen konnte. Ich brauchte Blut, Menschen Blut und wenn er sehen würde was ein Monster ich wirklich war,…er dann erfahren würde das ich mit seiner kleinen Schwester befreundet war,…er würde es nicht verstehen oder doch aber falsch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



you make me feel like i'm home again

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Mi 13 Aug 2014 - 18:09

First Post nach dem Zeitsprung
Wie sooft hatte ich den öden Papierkram auf meinem Tisch einem Neuling in die Hände gedrückt und war stattdessen mit dem Polizeiwagen durch die Gegend gefahren. Ich nahm meinen Beruf nicht ganz ernst, in meinem leben werde ich wohl noch so einige Jobs machen. Ich bekam gerade die Meldung dass ein Alarm auf dem verlassenen Fabrikgelände ausgelöst wurde und nahm den Fall gleich auf. Besser als gar nichts. Wahrscheinlich war es sowieso ein Vampir, diese hielten sich bekanntlich gerne dort auf. Vor dem Zaun geparkt kletterte ich durch ein Loch im Draht durch und lief über das große Gelände.
Nach oben Nach unten
Daisuke Cross
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Mi 13 Aug 2014 - 18:38

Cf: Daniels Villa Wohnzimmer

Nach dem mich Daniel unbedingt loswerden wollte war ich etwas rastlos herum gelaufen. Ich war lieber bei ihm passte auf ihn auf, hörte ihm zu als mich alleine zu beschäftigen. Es war wie als hätte er mich zurück in meine 500 Jahre der ewigen Einsamkeit geworfen aber er würde sich noch früher oder später genauso nach mir verzehren wie ich mich nach ihm. Weil mich das bisschen Blut nicht satt gemacht hatte, hatte ich mich in einer alten Fabrik niedergelassen und eine Hexe ausgesaugt. Sie hatte die ganze Zeit geschrien bis es nichts mehr gab mit dem sie schreien konnte. Ihre Lunge Lang neben ihr auf dem Boden und ihre Beine zuckten noch immer. Vornehm Wichte ich mir den Mund mit der Jacke meines Opfers ab und legte sie ihr übers Gesicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Andrea Dallas
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Fr 10 Okt 2014 - 20:28

First Post nach Charakterübernahme
Ich wusste nicht wirklich was ich machen sollte. Ich hatte mich mit meiner Mutter gestritten wie schon öfter die letzten Monate. Sie wollte nicht einsehen dass Daniel und ich den circle wieder zum Leben erwecken wollten. Sie war doch selbst noch eine Dallas. Wutentbrannt war ich raus gestürmt und erst zu Danny doch war er nicht zu hause gewesen. Nachdem ich mich wieder einigermaßen beruhigt hatte, war ich auf dem alten Fabrik Gelände angekommen und ging in ein x-beliebiges Gebäude. Die Treppe hinauf gestiegen sah ich plötzlich Daisuke und ein Mädchen auf dem Boden. Widerlich wie sie diese armen Leute wie Müll auf dem Boden liegen ließen. Langsam und leise ging ich ein paar Schritte zurück um die biege zu machen. Vielleicht hatte er mich ja noch nicht bemerkt. Denn ich wusste noch immer nicht was ich von ihnen halten sollte. Von den drei Vampiren die uns angeblich unterstützen wollten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Daisuke Cross
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Mo 13 Okt 2014 - 20:12

Ich hatte die gute Andrea bereits gespürt bevor sie das Gebäude betreten hatte. Weshalb ich Sekunden später blitzschnell vor ihr stand. „ Es ist sehr unhöflich sich davon zu schleichen“ hauchte ich und lächelte charmant. Ich wusste nicht was die Hexe hier her verschlagen hätte und wäre sie nicht Daniels Schwester und eine Dallas Hexe hätte ich sie jetzt ohne weiteres auch noch getötet aber sie war beides und deswegen hatte sie nichts zu befürchten. Ich streckte meine Hand nach ihrer Wange aus und umfasste eine ihrer Haarsträhnen, ging einen Schritt näher an sie heran so dass ihre Brust meinen Oberkörper streifte und roch an der Strähne „in wie weit bist du noch mal mit Daniel verwandt?“ fragte ich und lies die Strähne los. Unter meinem Auge zeichneten sich leicht Blutadern ab aber ich hatte mich unter Kontrolle, weshalb sie sofort wieder verschwanden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Andrea Dallas
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Di 14 Okt 2014 - 7:03

Ich erschrack leicht als Daisuke urplötzlich vor mir stand. Diese Geschwindigkeit die Vampire an den Tag brachten war angsteinflößend, aber ich versuchte so gut es geht mir wie immer nichts anmerken zu lassen. Auf seine Worte hin sagte ich nichts, was sollte man da auch antworten? Er kam mir unangenehm nach und als er nach einer Haarsträhne griff wurde es mir zu viel. " Er ist mein Halbbruder. " sagte ich knapp und ging einen schritt zurück, um etwas Distanz zwischen uns zu schaffen und die arme zu verschränken. " Ich hab dich doch wohl nicht bei deiner Mahlzeit gestört" meinte ich und nickte an ihm vorbei zu dem Mädchen am Boden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Daisuke Cross
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 16 Okt 2014 - 16:15

Ich schmunzelte amüsiert als sie zurück wich, um wieder Distanz zwischen unsere Körper zubringen. Bevor ich weiter auf die Halbbruder Geschichte eingehen konnte lenkte sie ab und nickte zu der toten Hexe, die ich ja zuvor mit ihrer eigenen Jacke zugedeckt hatte. „keines falls“ entgegnete ich und sah sie interessiert an „ Deine Mutter hat also mit Daniels Vater geschlafen“ stellte ich fest weil etwas anderes nicht infrage kam, sie roch nicht nach Natascha zwar war der Duft sehr ähnlich aber anders. Mein Blick wurde scharf sie misstraute mir und das erkannte ich sofort „ wieso so misstrauisch?“ fragte ich die dunkelhaarige Dallas und setze ein halb Lächeln auf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Andrea Dallas
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Mi 12 Nov 2014 - 14:37

Mein versuch das Thema umzulenken scheiterte als er das Thema wieder auf Alec und meine Relation zu einander ansprach. "Anscheinend, ja" antwortete ich und lockerte die Arme die ich wie sooft vor meiner Brust verschränkt hatte. "Ach tu ich das?" fragte ich ausweichend und auch leicht sarkastisch und ging einige schritte an ihm vorbei zum morschen Sofa, wo ich mich an die Rückenlehne lehnte und zu ihm sah. Ich wusste nicht Mal wieso ich ihm so misstraute. Da mussten wohl mehrere Faktoren zusammenspielen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Daisuke Cross
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Do 13 Nov 2014 - 21:40

Ich hob eine Augenbraue auf ihre wohl eher rhetorische Frage „ ganz offensichtlich“ bestätigte ich trotzdem und folgte ihr mit meinem Blick. „ Ich will ganz offen sein ich würde auch keiner Vampir Familie trauen die seit 600 Jahren Hexen aussaugt wenn ich eine Hexe wäre, nur bist du nicht irgendeine Hexe du bist eine Dallas und deswegen könnte ich dich niemals töten“ erklärte ich der Jungen Dallas um sie davon zu überzeugen das sie mir vertrauen konnte. Kurz sah ich zu der verdeckten Leiche hinüber bevor ich sie wieder ansah „ Natürlich halten ich und meine Geschwister uns zurück beim Dinieren wenn euch das stört, ganz unterbinden können wir es nicht es seiden wir haben eine Dallas Hexe deren Blut wir kosten dürfen.“ Erklärte ich ihr weiter und riskierte einen kurzen Blick auf ihren Hals sah aber sofort abgeneigt zu ihren Augen. Mir brannte die Zunge nicht nach ihrem Blut aber vielleicht meiner Schwester oder meinem Bruder. Vielleicht hatte sie aber auch schon einen ganz anderen Vampir im Auge oder sie wollte keinen Blutsauger aber im Dallas Circle kam das nur selten vor. Es war ja keine Liebe nicht immer eher eine Art Beschützer, wie bei eine Kanima und seinem meister. Einmal im Fluch des Dallas Bluts und man kam nicht mehr los.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Andrea Dallas
тнє ∂αℓℓαѕ ¢ιя¢ℓє
avatar


BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   Sa 15 Nov 2014 - 14:01

Auch wenn seine Worte wohl bewirken sollte dass ich all mein Misstrauen fallen ließ konnte ich es nicht. Er konnte ja versuchen Danny um den Finger zu wickeln aber ich war noch nie ein Freund von anderen Wesen außer Hexen. "Ich werd"s mir merken" meinte ich lediglich und ging nun ganz ums Sofa herum, um mich zu setzen. Sie waren wie aus dem nichts gekommen kurz nachdem Daniel und ich uns überhaupt kennen gelernt hatten, als hätten sie schon eine Weile auf der Lauer gelegen. "Es liegt in eurer Natur, das verstehen wir" meinte ich und sah über die Schulter zu ihm. "Und ich verstehe auch, dass Danny und ich euch brauchen wenn wir den Circle neu aufbauen wollen.." meinte sie um etwas nachzugeben. Denn sie konnten nicht zu zweit einen der größten Circle überhaupt neu aufleben lassen. Daisuke hatte Erfahrung, und die brauchten wir.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: verlassenes Fabrikgelände   

Nach oben Nach unten
 
verlassenes Fabrikgelände
Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Verlassenes Ufer
» Herrenhaus [1]
» Fabrikgelände
» Verlassenes Strandhaus & Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nobodys Safe in the World :: InGame :: Stadt :: Stadtrand-
Gehe zu: