StartseiteAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Neuigkeiten
Gestern um 14:13 von Olivia Chaunt

» Küche
Gestern um 10:31 von Lola Winchester

» Walking Dead Forum 'The World has changed'
Fr 20 Okt 2017 - 13:35 von Gast

» Freunde sind wie eine zweite Familie
Mo 18 Sep 2017 - 19:07 von Kendra Wayland

» Der Hafen
So 17 Sep 2017 - 17:45 von Briana Adams

» Abwesenheiten und Steckbriefverlängerung
Di 12 Sep 2017 - 2:01 von Andy Lehmann

» Alma María Valdez
Sa 2 Sep 2017 - 20:19 von Alma Valdez

» Chosen to Reign
Sa 2 Sep 2017 - 14:49 von Gast

» Die Strandbar
Sa 2 Sep 2017 - 11:41 von Lilith Dallas


Austausch | 
 

 Unterwasserhöhle bei den Klippen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Mo 21 Apr 2014 - 22:04

Nachdem der Werwolf lange darüber nachgedacht hatte,ob und was er nun sagen sollte,hob er den Kopf und Blickte Skye einfach nur ein.Es ging ihn nichts an was in in ihrem Leben passierte und nachzufragen traute er sich nicht.Die Hexe war schließlich keine seiner engsten Buddies oder sowas,er kannte sie vom sehen und kurz über ihre kleine Schwester."Das wird schon",sprach er dann um einfach irgendwas zu sagen und ihr Gespräch am Leben zu erhalten."Wie geht es Faith eigentlich?",erkundigte er sich nun und lächelte sie etwas an.Die große Schwester war mindestens genauso hübsch wie die kleine,aber bei Skye standen Nathans Chancen irgendwo um den Gefrierpunkt rum.Wenn er sich Richtig erinnerte hatte er sie mal mit irgendeinem Vampir Typen rumknutschen gesehen.Wobei,warum machte er sich jetzt wieder darum Gedanken? Er steckte gerade mehr als knietief in der Scheiße,die Sache mit Chase war gelaufen und das nicht gerade zu seinem Vorteil.Hätte Nathan ein mal in seinem Leben seine Klappe halten können,wäre es niemals so weit gekommen.Chase war für Nate sowas wie ein Bruder,und nun war alles im Eimer.Kaputt,wie eine zerbrochene Weihnachtskugel."Skye..meint du ich kann-",setzte er an als er sich doch dazu durchgerungen hatte,sein Problem mit irgendjemandem zu teilen.Doch weiter kam er nicht.Sein Satz wurde durch einen spitzen Aufschrei unterbrochen was ihn wie eine erschrokende Krähe auffahren lies.Wo zur Hölle kam nun dieser Schrei her? Oder hatte er sich das nur eingebildet? Es schien ihm in letzter Zeit ohnehin öfter zu Passieren,dass er sich irgendetwas einbildete.Doch dieser Schrei war zu real gewesen,zu spitz,zu echt.Ohne zu zögern sprang er auf,blickte sich um und merkte nach kurzem Umsehen auch,was passiert war.Dort waren ein Mann und zwei Mädchen.Und dieser Mann stank nach untoter Bestie.Nathan verwandelte sich in binnen Sekunden in die Werwolfsgestalt in der er sich am wohlsten fühlte,zumindest wohler als als Mensch.Leise,auf "Zehenspitzen" schlich er sich an den Mann an.Er hielt das Kleine Kind fest an seinen Körper gedrückt und redete irgendein Wirres Zeug.Nun gab es genau zwei Möglichkeiten für Nathan.Ab ins Gefecht oder - Aufgeben.Den Schwanz einziehen so wie vorhin.Genau,so wie vorhin.In seinem Inneren legte sich ein Schalter um,seine Pfoten flogen über den Boden bis er bei dem Vampiren angekommen war und sich Seitlich auf ihn stürzte.Aber auch er reagierte schnell,das Kind warf er achtlos zur Seite,doch Nathan ließ er nicht so einfach entwischen.zwar landete er mit seinem Vollen Gewicht auf ihm,doch schaffte er es noch seine spitzen Fänge in seinen Hals zu bohren,bevor er Werwolf unter einem aufjaulen seinen Kopf vom Körper trennen konnte.
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Mo 21 Apr 2014 - 22:53

Ich sah weiter zu dem Werwolf und schmunzelte matt, als dieser meinte dass es schon wird. Wenn er nur wüsste. " Wie es einem teenie Mädchen eben geht. Flauschig wohl" antwortete ich, als Nathan nach Faith fragte. Ihr ging es gut, dafür sorgte ich. Als Nathan mir wohl etwas sagen wollte wurden wir von einem schrillen Schrei gestört. Dieser schrei weckte natürlich gleich die Schwester in mir und ich sprang ebenfalls auf und folgte Nate, der mittlerweile zum Werwolf geworden war. Man hätte denken können, dass ich mich erschreckt hätte oder der gleichen, denn furchteinflösend waren sie alle mal. Aber Luke hatte sich schon so oft vor mir gewandelt, es war wohl schon das normalste der Welt für mich. Wir waren raus aus der Höle als da ein Vampir zwei Mädchen bedrohte. Als eben dieser das kleine Mädchen fallen ließ sprach ich einen zauber, um ihren Fall zu verhindern und so schwebte das kleine Mädchen ein paar wenige Zentimeter über dem Boden, bis ich bei ihr angekommen war um ihr auf zu helfen. Als Nate in voller Aktion war drehte ich das kleine Mädchen sachte um sie zu der älteren, es war wohl ihre Schwester, zu bringen. Ich stellte mich vor sie, um ihnen das Szenario zu ersparen. " Tut mir einen gefallen und schließt die Augen. Ihr seit jetzt in Sicherheit" sprach ich ruhig und lächelte sie matt an.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 22 Apr 2014 - 15:48

Alles ging so schnell für Rose, dass sie nur vereinzelte Bilder wahrnahm. Sie erschrak, als plötzlich ein Werwolf angeschossen kam und der Vampirmann ihre kleine Schwester achtlos zur Seite stieß. So schnell, wie das alles ging, konnte Rose gar nicht reagieren, da schwebte Emily wenige Zentimeter über dem Boden, bevor sie auf dem Asphalt aufgekommen wäre. Der Blick des erschrockenen und ängstlichen Mädchens glitt von ihrer Schwester, zum Kampf, dann wieder zurück zu ihrer kleinen Schwester, als eine junge Frau mit ihr bei Rose ankam. Die 16 jährige ging sofort auf die Knie und drückte ihre kleine Schwester an sich.
Einige Sekunden verharrte Rose in dieser Position, bevor sie sich wieder aufrichtete und die junge Frau dankend anlächelte. Emily hielt sie so, dass sie mit dem Rücken zum Kampf stand, um diesen nicht sehen zu müssen. Als der Wolf seinem Gegner den Kopf abriss, wandte sie ihren Blick sofort von diesem Szenario ab und presste ihre Lippen aufeinander. Sie hasste Gewalt, auch wenn es manchmal echt nötig war. In all den Jahren hatte sie so etwas nicht miterlebt. Und ausgerechnet an Emilys Geburtstag musste so etwas passieren.
Rose hatte es nicht so mit dem Reden, da sie zumal sehr schüchtern war. Ihr Blick glitt von der jungen Frau zu dem Werwolf. Sie hatte noch nie einen zu Gesicht bekommen. Klingt sehr unwahrscheinlich, aber es war in der Tat so. Sie wusste nicht, was sie jetzt sagen sollte, da dieses Ereignis ihr die Sprache verschlagen hatte. "D-danke...", bedankte sie sich bei den beiden, jedoch ziemlich leise. Wie gesagt, sie hatte es nicht so mit Worten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 22 Apr 2014 - 17:44

Autsch ,das oder sowas ähnliches war Nathans erster Gedanke als er die Bisspuren an seinem Hals erst nach ein paar Sekunden richtig zu spüren bekam.Das Adrenalin in seinem Kreislauf hatte ihn es erst nicht wirklich spüren lassen und so traf in der Schmerz mit verstärkter Wirkung.Durch den Biss verwandelte sich der Werwolf wieder in seine Menschliche Gestalt,Nathan hatte wohl nicht gut genug Aufgepasst als seine Mutter ihnen beibrachte wie man mit einem Vampirbiss in der Tierischen Gestalt verharrte und sich nicht sofort zurückverwandelte.:"Verdammtes Scheißvieh",fluchte er sich aufrappelnd und die Hand an den Hals drückend.Es Blutete über seine Hand,doch er würde es überleben.Und dann sah er sie.Das Kind hatte er ausgeblendet und die große Schwester des Mädchens erst gar nicht wahr genommen."Ich..sorry?",probierte er es sich zu entschuldigen und irgendwie zu grinsen.Sein Auftreten war wahrhaftig "tierisch" gewesen,und diese beiden waren Menschen,ihre Angst war also vorprogrammiert.Wenn sie nicht schon einmal in Berührung mit der übernatürlichen Welt gekommen waren.Der Junge fand seinen Platz neben Skye und musterte die beiden Menschen.
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 22 Apr 2014 - 18:08

Ich sah die beiden noch mal prüfend an. "Euch geht's auch gut?" fragte ich noch mal ehe ich meinen Kopf kurz zu Nathan wandt und wieder zurück. Ich lächelte das Mädchen sanft an, als diese sich bedankte. "Keine Ursache" meinte ich und sah erst zu der kleinen, ehe ich meinen Kopf zu Nathan wandte. "Autsch, das sieht gar nicht gut aus" meinte ich und sah seine Bisswunde an. "Geht's oder soll ich mal meine Zauberhände wirken lassen?" fragte ich so hilfsbereit wie ich war und musterte die Wunde wieder, an welcher schon das Blut herunter lief und tropfte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 22 Apr 2014 - 20:26

Als die junge Frau nachgefragt hatte, ob es den beiden wirklich gut gehen würde, nickte Rose stumm. Als der Werwolf sich in seine Menschengestalt zurückverwandelt hatte, bemerkte die 17 jährige seine, mehr oder weniger, schlimme Wunde am Hals. Sofort bekam sie ein schlechtes Gewissen, da sich jemand aufgrund, ihrer mangelnder Vorsicht, ihrer Meinung nach, verletzt hatte. Es sah wirklich schlimm aus. "E-es tut mir Leid...i-ich ähm....", fing sie stotternd an, stockte jedoch. Sie war nicht daran gewöhnt, dass man ihr half, so, wie sie von der Gesellschaft ausgestoßen wurden. "Ich wollte euch keine...Umstände machen...", brachte sie noch verunsichert heraus. Sie hätte ihm so gerne irgendwie helfen wollen, aber das schüchterne Mädchen traute sich einfach nicht. Emily hatte sich in der Zwischenzeit zu den beiden gedreht und strahlte sie an. Sie war das komplette Gegenteil von Rose. Kontaktfreudig, aufgedreht, laut. "Kannst du das nochmal machen mit deinen Werwolfkräften? Ich hab nicht hingesehen", fragte sie den Jungen und strahlte ihn an. "Emily er ist verletzt..", schob Rose leise ein. Jetzt verlangte ihre kleine Schwester tatsächlich von einem verletzten Jungen seine Kräfte zu zeigen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 22 Apr 2014 - 23:26

Nathan musterte das Große Mädchen kurz.Sie war in seinem Alter,vielleicht ein Jahr jünger.Und hübsch.Sehr hübsch,das war nicht zu leugnen.Als die anfing eine Entschuldigung zusammenzustottern warf Nathan Skye einen belustigten Blick zu.In seinen Augen brauchte sie sich nicht entschuldigen,Skye und er hatten ja nicht die Welt gerettet oder sowas.Aber wenn man als Superman öfter mit so hübschen Frauen in Kontakt trat,konnte er sich schon vorstellen die Schulbank gegen ein Schickes Cape einzutauschen.Die Hexe fragte ihn,ob Sie ihm mit der Wunde weiterhelfen sollte,doch schüttelte nur den Kopf "Ich werd's überleben,danke"
Gerade als er Fragen wollte,wie die beiden hießen,drehte sich das kleine Mädchen zu ihm um und fragte ihn strahlend ob er das von vorhin nochmal machen konnte.Eigentlich war der Junge nicht der Typ der sich oft und gerne Verwandelte,nur bei Vollmond und in einer solchen Situation,doch wer konnte solch glänzenden Augen einem Wunsch abschlagen? Er ging in dir Knie,ungefähr auf ihre Höhe,und grinste sie an.Von Evelyn hatte er gelernt,wie ein Werwolf auch nur Bestimmte Teile seines Körpers verwandeln konnte.Es war eine Sache,die eigentlich daraus entstanden war dass sie immer Probleme hatte sich zu verwandeln und sie oft in der Phase zwischen Mensch und Wolf stecken lieb.Nate hatte diesen Prozess immer wieder mit ansehen müssen,bis er es irgendwann auch erlernte.Mit seinem typisch verschmitzten Grinsen verwandelte er seine Ohren in die eines Wolfs und wackelte etwas mit ihnen,bevor er seine Hand zur Pfote machte und der kleinen die Pfote reichte.:"Nathaniel Lancashire,aber du kannst mich auch einfach Nate nennen",Bot er ihr an und zwinkerte."Darf ich vielleicht auch wissen die die kleine Dame heisst?"
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Mi 23 Apr 2014 - 7:30

Ich sah ebenfalls zu Nathan und erwiderte sein lächeln. Nate war hier der Held, viel hatte ich ja eigentlich nicht gemacht. Deshalb sah ich einfach wieder lächelnd zu dem jungen Mädchen und winkte ab. "Das ist echt nicht der Rede wert" sagte ich stellvertretend für uns beide, wobei ich glaubte dass Nathan auf die Bisswunde auch gerne verzichtet hätte. Als das kleine Mädchen sprach, grinste ich fröhlich. Och Gott ist die süß.. dachte ich mir und sah wie Nathan sich hinkniete um dem kleinen Engel ihren Wunsch zu erfüllen. Schon klar, Werwölfe waren echt cool, das musste man echt gestehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Mi 23 Apr 2014 - 22:03

Als die blondhaarige Frau meinte, dass es nicht der Rede wert sei, lächelte Rose ehrlich und sanft. Emily war hin und weg, als der Junge seine Kräfte zum Einsatz brachte. Zuert die Ohren, die wackelten, was sie zum Lachen brachte, dann die Pfote. Sie schüttelte diese und kicherte. "Ich heiße Emily Primaldo", stellte sie sich ebenfalls vor und grinste. Rose lächelte ebenfalls während dem Ganzen "Spiel". Als ihre kleine Schwester seine Pfote berührt hatte, glitt ihr Blick sofort zu dieser. "Cool!", gab sie bewundernd von sich. "Rose, fass mal an! Fühlt sich toll an", meinte Emily zu ihrer großen Schwester und lachte. Emily ging zur Seite, um Rose die Chance zu geben, die Pfote ebenfalls anzufassen. Währenddessen gesellte sich Emi zu der Dame neben Nate und strahlte sie ebenfalls an. "Und du kannst zaubern, oder? ", fragte sie sie lieb.
Rose zögerte etwas, als Emily ihr den Platz frei gemacht hatte. Denoch war sie schon etwas neugierig gewesen. Also legte sie ihre Hand noch etwas zögerlich auf seine Pfote, bevor sich ihr Gesichtsausdruck veränderte. Völlig fasziniert davon lächelte das schüchterne Mädchen. Wahnsin..., war das einzige, was ihr durch den Kopf schwirrte. Als sie jedoch aufschaute und ihr Blick sich mit dem ihres Gegenüber kreuzte, war sie wieder sprachlos. Diese Augen hatten sie gebannt. Für einen Moment schien es für sie so, als wäre die Zeit stehen geblieben. Schnell riss sie sich wieder aus ihren Gedanken und erwischte sich, wie ihre Hand noch auf seiner Pfote lag. Schnell zog sie sie wieder zurück und schien etwas verlegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Do 24 Apr 2014 - 13:49

Nathan beobachtete das Mädchen,bis sie ihrer Schwester Platz machte und sie aufforderte auch einmal seine Werwolfspfote zu berühren.Er grinste als Emily nun zu Skye wanderte und sie fragte ob sie zaubern konnte.Nun war er gespannt,was sie ihr zeigen würde.Für die kleine war es sicher ein ganz schönes Erlebnis von uns beiden belustigt zu werden,wann traf man schon auf eine Hexe und einen Wolf denen es Spaß machte einem ihre Welt zu eröffnen.Die Welt in der die Menschen leben musste wirklich langweilig sein,zumindest für die die nichts von der Existenz übernatürlicher Wesen wussten.Nun trat das andere Mädchen zu ihm,als sie seine Pfote berührte trafen sich ihre Blicke und sie zog ihn in ihren Bann.Ihre Augen,sie waren wunderschön.Sie strahlten Ruhe aus und Nathan musste sich beherrschen sie nicht weiter anzustarren.Er schüttelte seinen Kopf etwas,stand dann auf bis sie ihre Hand zurückzog.Langsam verwandelte er sich wieder ganz zu dem Menschen der er war,seine Faszination über das Mädchen ließ jedoch kein bisschen nach.:"U-und du bist?",hakte er nach und schmunzelte etwas.Emily hatte sie bereits beim Namen genannt,richtig verstanden hatte er es jedoch nicht.
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Fr 25 Apr 2014 - 12:43

Als die Kleine sich zu mir wandte lächelte ich sie warm an und ging in die Hocke, um mit ihr auf einer Augenhöhe zu sein. "Willst du was cooles sehen?" fragte ich sie und zeigte ihr einen leichten Zauber, den wir immer benutzt haben um die kleinen zum Zaubern zu begeistern. Ich öffnete meine Hand vor ihr und sprach leise einen Zauberspruch. Da begann eine weiße Blume aus meiner Handfläche zu wachsen. Diese nahm ich und steckte sie ihr ins Haar. "Leider ist die Blume nicht annähernd so hübsch wie du" sagte ich lächelnd. "Ich bin Skye" stellte ich mich ihr vor und sah dann zu Nate und dem anderen Mädchen. "Wolltet ihr in die Unterwasserhöhle?" fragte ich und sah dabei wieder zu der kleinen Emily.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 29 Apr 2014 - 15:58

Wenn Rose gemerkt hätte, dass Nate sie so angestarrt hatte, dann wäre ihr wahrscheinlich unmittelbar die röte in den Kopf geschossen. Zu ihrem Glück bemerkte sie dies aber nicht, sondern lächelte leicht, als er sich wieder zurückverwandelt hatte.
Emily war hin und weg von den Zauberkünsten, die Skye draufhatte. Ihre Augen strahlten und sie war völlig fasziniert. Als sie meinte, dass diese Blume nicht annähernd so hübsch wie EMily wäre, kicherte sie. Der Satz hatte ihr gefallen. "Skye ist ein schöner Name. Als ihr klein war wollte ich auch immer Skye heißen", entgegnete das kleine Mädchen auf ihre Vorstellung. Emily hatte mitgekriegt, wie Nate ihre große SChwester auf ihren Namen ansprach, weshalb sie nicht zögerte, Rose das Vorstellen vorweg zu nehmen. "Sie heißt Rosalie, aber die meisten nennen sie Rose", quasselte sie dazwischen und grinste. Auch wenn Rose sich gedacht hatte, dass sie für sich selber reden konnte, konnte sie ihrer Emily nicht böse sein und nickte einfach stumm lächelnd.
Auf die Frage, ob die beiden zu den Unterwasserhöhlen wollte, nickte das kleine Mädchen eifrig. "Rose wollte sie mir zeigen, weil ich heute GEburtstag habe", erklärte sie schnell und grinste wieder breit. Dann glitt ihr Blick von Skye, zu Nate, dann zu Rose. "Können wir noch etwas bleiben und sie uns anschauen? Biiitte?", fagte Emily ihre große SChwester und setzte den Hundeblick auf. Natürlich konnte Rosalie nicht widerstehen und willigte nach kurzem Überlegen ein. "Solange du keinen Unsinn anstellst", sagte sie leise und strich ihr durch ihre aschblonden Haare.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 6 Mai 2014 - 18:09

Der Werwolf konnte ein lächeln nicht unterdrücken,als die kleine Emily für Rosalie antwortete."Ein schönes Mädchen musste auch einen schönen Namen tragen",stellte er fest und want seinen Blick von Emily ab,wieder zu Rosalie.:"Redest du prinzipiell nicht mit Werwölfen,oder übernimmt sie einfach nur so das sprechen?",fragte er Rosalie als Emily schon etwas voraus gelaufen war und sie allerdings immer noch kein Wort mit ihm gewechselt hatte.Ihre kleine Schwester war ja wirklich süß aber hätte Nathan sie eigentlich auch mal gern selbst zu ihm sprechen hören.Belustigt über die Euphorie der kleinen über die Unterwasserhöhlen,wechselte Nathan einen Blick mit Skye die sich gut mit Emily zu beschäftigen wusste.Das ganze hier hatte eine reichlich ungeplante Wendung genommen,nicht nur dass er nicht einmal hier alleine gelassen wurde,durch den Zwischenfall hatte er auch keine Option gehabt mit Skye alleine zu reden.Vielleicht war es aber auch besser so.Der sollte sich abgewöhnen,mit jedem über seine Privaten Komplikationen zu reden.Und ihr die Sache mit Chase zu erklären wäre wohl letztendlich doch nur noch Kompliziert gewesen.Doch wenn er so darüber nachdachte,war es auch gut nun nicht alleine irgendwo rumzuflacken und vor sich her zu weinen.Das Kapitel "Beste Freunde für immer" musste er abzuschließen lernen um sich einem neuen zuzuwenden.Einem ungeschriebenen,einem mit neuen Leuten - so wie Rosalie.
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Di 6 Mai 2014 - 18:42

Ich war total verzaubert von der Kleinen. Schon immer hatte ich kleine Kinder gern gehabt, sie waren solche Sonnenscheine und erfreuten einen Tag täglich. "Du hast heute Geburtstag?" schnappte ich auf und grinste die kleine an. "Na dann alles Gute Emily. Dann schauen wir uns doch mal die Unterwasserhöhle an. Glaub mir, dass ist ein tolles Abenteuer" sagte ich und sah dann zu den beiden anderen. Ich lotste die drei in die Höhle und machte mit einem Fingerschnips Feuer in meiner Hand, da es doch dunkel geworden war. Der kleine Zwischenfall hatte Nates und mein Gespräch unterbrochen. Vielleicht würden wir es ja noch hinbekommen zu sprechen, aber die kleine Emily war purer Zucker und zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Vor allem wollte ich aufpassen, dass sie nicht ins Wasser plumpste, denn sowas war ich noch von Faith gewohnt. Und teilweise von Luke.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Fr 6 Jun 2014 - 13:46

Als er irgendetwas von "Geburtstag" hörte,drehte Nathan den Kopf um.Das Geburtstagskind schien die kleine Emily zu sein.Das Mädchen hatte ein gewisses Glänzen in den Augen welches Nathan ein breites Grinsen auf die Lippen zauberte.
Selbst wenn es dem Werwolf schlecht ging,schaffte er es meist nicht seine innere Grinsekatze gänzlich wegzusperren.Er lachte einfach gerne - fast so gern,wie er andere zum lachen brachte.Seinen guten Ohren und geschärften Sinnen zum Dank konnte er jedes Wort deutlich hören das Skye sagte.
"Bist du insgeheim Kindergärtnerin oder woher kommt das Händchen für Kinder?",fragte er als die kleine Emily etwas vorrausgelaufen und Nathan neben der Hexe angekommen war.
Nach oben Nach unten
Skye Hudson
Guardian
avatar


BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   Fr 6 Jun 2014 - 14:21

Ich lächelte fröhlich als das kleine, bezaubernde Mädchen voraus lief und ich nun wieder neben Nathan stand. Bei seinen Worten musste ich lachen. " Nein, aber ich mochte Kinder schon immer. Außerdem sie dir mal diesen Sonnenschein an. Da kann man ja nicht anders" antwortete ich und sah noch mal zu der Kleinen, bis ich mich wieder dem Werwolf zuwandte. " Durch den Zwischenfall konnten wir unser Gespräch gar nicht mehr weiterführen. " sagte ich und schmunzelte sanft. Wenigstens haben die beiden uns davon angebracht in Mitleid zu ertrinken, doch hätte Skye gerne ein offenes Ohr für Nathan gehabt. Das hatte sie natürlich immer noch. Sie mochte den Lockenkopf nun mal.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unterwasserhöhle bei den Klippen   

Nach oben Nach unten
 
Unterwasserhöhle bei den Klippen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Zwischen Klippen sind immer Abgründe
» steile Klippen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nobodys Safe in the World :: InGame :: Außerhalb der Stadt :: Strand und Meer-
Gehe zu: