StartseiteAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Freunde sind wie eine zweite Familie
Mo 18 Sep 2017 - 19:07 von Kendra Wayland

» Der Hafen
So 17 Sep 2017 - 17:45 von Briana Adams

» Abwesenheiten und Steckbriefverlängerung
Di 12 Sep 2017 - 2:01 von Andy Lehmann

» Chosen to Reign
Sa 2 Sep 2017 - 14:49 von Gast

» Die Strandbar
Sa 2 Sep 2017 - 11:41 von Lilith Dallas

» Kristis Zimmer
Sa 2 Sep 2017 - 11:20 von Kristina Havering

» sleep talking
Sa 26 Aug 2017 - 21:05 von Gast

» Vampir Diaries A New Chance
Sa 19 Aug 2017 - 22:12 von Gast

» Forgotten Destiny
Mi 16 Aug 2017 - 21:48 von Gast

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Statistik
Wir haben 78 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Alma Valdez.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 15935 Beiträge geschrieben zu 888 Themen

Austausch | 
 

 Die Strandbar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Adam Darwin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Mi 15 Jan 2014 - 23:04

ah ein Campari also ein klassischer Longdrink dachte ich und schmunzelte. Dieses Getränk hatte eine unglaublich schöne Farbe so wie, wie Blut. Ich konnte einfach keine rote Farbe mehr anders in Verbindung bringen als mit Blut. Rot machte mir Lust auf Blut und rot war alles was mich von meinem endlosen Durst annähernd befreite. Sie fragte mich was ich mit meiner neu gewonnen Freiheit den nun machen würde und ich überlegte kurz “Ich weiß nicht ein Vampir sollte wohl sagen Menschen auch bei Tag aussaugen“. Ich sah auf den Ring, lächelte mild und sprach weiter “ aber was ist diese befriedigende Gefühl wenn du dich danach wie ein Monster fühlst, dich selbst nicht mehr im Spiegel ansehen kannst und anderen Menschen die nimmst ,die sie lieben“ würde jemand Amanda etwas tun, ich würde diesen verdammten Vampir, Mensch was auch immer unters Gras bringen. In jedem jungen Mädchen was ich seit meiner Wandlung hemmungslos aussaugte hatte ich sie gesehen und mir den tot gewünscht aber heute als ich die Sonne gesehen hatte war es wie Hoffnung die sich vor mir ausbreitete und hell leuchtete. „ Ich werde meine Schwester besuchen, ihre sagen das es mir gut geht und es mir leid tut da sich einfach verschwunden bin“ nach dem ich diese worte so gesagt hatte Atmete ich durch und sah sie wieder an „ hey und natürlich mit so gut aussehenden hexen wie dir abhängen oder ausschließlich mit dir“ schlug ich vor und grinste.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Mi 22 Jan 2014 - 18:53

Der Vampir war tatsächlich anders als erwartet. Zumindest anders als die Vampire die ich bisher getroffen, und getötet, hatte. Er schien nicht nur nett, sonder auch liebevoll. Da bezweifelte ich zum ersten mal ob ich ihn töten sollte. Ich würde ihn tatsächlich gehen lassen. Weil er meiner Meinung nach einfach zu menschlich war. Ich lächelte während er erzählte was er tun wird. Er hatte also eine Schwester, die nicht wusste dass er ein Vampir war. Eine menschliche Schwester. Noch ein Grund ihn gehen zu lassen. „ hey und natürlich mit so gut aussehenden hexen wie dir abhängen oder ausschließlich mit dir“ - "Na das klingt doch gut" sagte ich, als auch unsere Getränke amen. Ich würde mich wirklich gerne wieder mit ihm treffen. Nicht dass ich daran dachte zu gehen.
Nach oben Nach unten
Adam Darwin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Do 23 Jan 2014 - 20:53

Ihre worte vernommen war ich überzeugt das wir uns nicht das letzte mal gesehen hatten. Unsere Getränke kamen und ich bedankte mich ehe ich ein Schluck Trank und ihr mein Getränk rüber schob “mhmm ordentlich“ aber nicht so gut wie Blut “ auch mal probieren?“ fragte ich und lächelte gelassen. Wage erinnerte ich mich an Damons worte in der Bar Hexen sagte er waren unberechenbar vielleicht war es nicht so schlau sich mehr als einmal mit ihr zutreffen aber im Grunde konnte ich Damons Befürchtung ja gar nicht verstehen. Kyra war total nett, ein wenig sarkastisch aber dafür äußerst Sexy also verdrängte ich die Worte des Vampirs aus meinem Kopf und beschloss auf mein Gefühl zuhören. Ich mochte sie, sie hatte mir mein leben zurück gegeben. „und wie ist das so mit Hexen wie werdet ihr so wie ihr seit“ fragte ich interessiert und schob die Hände ineinander.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Fr 24 Jan 2014 - 7:08

Der Vampir schob mir sein Getränk zu um mal zu probieren, doch ich dankte ab. Man wusste nie was er in einer Sekunde der unaufmerksamkeit hineingetan hatte. Auch wenn ich bei ihm bezweifelte, dass er sowas tat, blieb ich standhaft. Mein Vater würde mich umbringen wenn er uns hier jetzt sehen würde. Bei seiner frage lächelte ich leicht und trank einen Schluck meines eigenen Getränks, ehe ich antwortete. "Das Hexen Gen wird in der Familie vererbt. Da führt für uns also kein Weg vorbei. " erklärte ich ihm das gröbste. Mehr gab's da eigentlich nicht.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 16 Feb 2014 - 20:40

Cf: High school

Ich weiß nicht, war es der Mond oder das rauchen des Meeres das mich ausgerechnet zu Strandbar gelockt hatte.  Normalerweise trieb ich mich eher an dunklen schaurigen orten wie der Underground bar herum, oder den gasen San Franziscos. Nun gut ich hatte etwas zu feiern ich war auf dem besten weg meinen Rache Zug gegen meinen Bruder einzuläuten, vorausgesetzt Mina würde ihre Arbeit gut machen. Sonst müsste ich wohl wieder alles alleine machen und Amanda gleich ihren Süßen Kopf abreisen.  Ich Lehnte mich an das Geländer der Strandbar und sah aufs Meer hinaus, „Tout vient à point à qui sait attendre.“ Sprach ich zu mir selbst und lächelte zufrieden.  Eine Kellnerin räusperte und fragte „warten sie auf jemanden oder speisen sie alleine?“. Ich wandte mich ihr nicht zu sondern grinste in mich hinein was eine frage„Ich speise immer alleine“ bin aber immer in bester Gesellschaft dachte ich mir so neben bei. Sie lächelte mich mitfühlend an „oh das tut mir leid“ sagte sie sanft „ich will einfach nur ein Scotch“  meinte ich und vielleicht würde ich sie später dann noch vernaschen, wer solche fragen stellte musste einfach verspeist werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Fr 21 Feb 2014 - 21:53

cf ; Schwimmhalle der Highschool (oder sowas)

Nachdem Alex einen Zwischenstopp Zuhause eingelegt,sich umgezogen und weitesgehend zum weggehen hergerichtet hatte,kam sie nach einem 10 Minütigen Weg schon am Strand an.Es war bereits 29 Uhr aber trotzdem fast 30 Grad warm.Am liebsten hätte Alex sich nun die Klamotten wieder vom Leib gerissen und wäre im Meer verschwunden.Aber warteten Lucy und Sam sicherlich schon,und außnahmensweise stand der Chaunt nicht der dran danach irgendwie aus der Reihe zu tanzen und sich wie sonst lächerlich zu machen.Mit gesenkten Blick trat das Brünette Mädchen in die Strandbar ein,es war voll und sogar wärmer als draußen.Kurz versuchte sie noch irgendwen zwischen den Massen in der Bar ausfindig zu machen wurde jedoch bald nach außen gedrängt und fand sich neben einem dunkelhaarigen jungen,ungefähr ihres alters,wieder.Alex musterte ihn einen Moment.Er sah auf seine eigene Art besonders aus,die Tattoos machten ihn interessant und einzigartig.Aber jeder war doch irgendwie einzigartig.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 23 Feb 2014 - 14:42

Während ich auf meinen Scotch wartete und zu der Erkenntnis kam das sich das Getränk selbst holen wohl schneller gewesen wäre, als einen Menschen damit zu beauftragen  gesellte sich wohl eher ungewollt ein Mädchen neben mich. Ich spürte ihren musternden Blick auf mir und grinste leicht„noch nie ein Tattoo gesehen?“ fragte ich und wandte mich ihr, charmant lächeln zu. mhmm yami sie sah wirklich lecker aus, schöne dunkle locken, Rehbraune Augen und ein heißen Body. Dagegen hatte die Kellnerin dann wohl keine Chance, zudem gefiel mir ihr Geruch besser. Die Blonde Kellnerin kam wieder lächelte verlegen und stellt mir meinen Scotch auf das Geländer an das ich mich gelehnt hatte. „ darf ich ihn etwas bringen „ fragte sie die unbekannte braune Schönheit und ich konnte ihre Irritation förmlich spüren.  Bestimmt hatte sich das arme ding Hoffnungen gemacht aber das war nicht mein Problem.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 23 Feb 2014 - 21:42

Sie löste ihren Blick ziemlich schnell von dem Anblick des Jungens,als Alex merkte das sie ihn eigentlich schon viel zu lange angestarrt hatte.Sie sollte lieber wegschauen bevor es zu peinlich wurde.Aber es wurde peinlich.Er sprach sie mit den Worten an,ob sie noch nie ein Tattoo gesehen hatte,was ihr nicht einmal ein leichtes schmunzeln abgewinnen konnte.:"Mehr als genug",begnügte sie ihn mit einer Antwort,grinste schließlich doch etwas in sich hinein.Alex war selbst tattoowiert,und das nicht unbedingt knapp.Eine Kellnerin kam und fragte Alex sofort um ihre Bestellung,woraufhin sie überlegte ob sie jetzt etwas trinken oder lieber weiter nach Lucy und Sam suchen sollte.Um...sie würde trinken.Wieviel wusste sie nicht,aber sicher genug um wieder den größten Ärger im Hause Chaunt erwarten zu dürfen.Aber es war ihr scheiß egal,heute war alles scheiß egal.Normal zog Alex keine Kleider an oder trank,aber heute wollte ihr das Schicksal ohnehin nicht in die Karten spielen.:"Einen Whiskey",antwortete sie ebenso knapp und würgte die Blonde bereits in ihrem nächsten Satz ab bevor sie abzog.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Sa 1 März 2014 - 9:57

Ich nahm mir meinen Scotch vom Geländer und trank ein schluck, dann rührte ich ihn etwas durch eine leichte Bewegung mit meinem Handgelenk, hin und her. Ich sah erst eine weile in mein Glass ehe ich die Brünette wieder ansah „alors mademoiselle wieso ist eine so bezaubernde Dame ganz alleine an einem so romantischen Ort?“ fragte ich und spielte mein Interesse eigentlich nur vor, doch wirkte es wie alles was ich tat echt und überzeugend. Eigentlich gefiel sie mir sehr gut, sie trank Whiskey und hatte einige Tattoos als Vampirin wäre sie sicher eine Gute Freundin aber als Menschen war sie einfach nur ein Spielzeug was ein Pech für die kleine. Ich ließ mein Glas nun still in der rechten Hand ruhen während meine Augen sie aufmerksam beobachteten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Mi 5 März 2014 - 8:49

In der Zwischenzeit,in der die Kellnerin Alexandras Bestellung bearbeitete und Stille herrschte,hatte sie sich schon etwas weg gedreht ,und suchte weiter nach Lucinda und Samuel.Hatten die beiden sie wirklich alleine hirher kommen lassen oder waren sie auf dem Weg irgendwo verloren gegangen? Lucy hatte heute noch garnicht getrunken,dass sie den Weg nicht finden wuerde war also mehr als unwahrscheinlich.Sie rollte mit den Augen als keine quirlige Stimme zu hoeren,und kein Aschblondes Koepfchen zu sehen war.Und in diesem Moment vernahm sie auch schon die Stimme des Kerls von vorhin.Er sprach einige Worte Franzoesisch,was wirklich nicht ihre Lieblingssprache war.Alex hatte widerliche erfahrungen mit der Sprache oder besser mit jeenen die sie sprachen.:"Ich warte auf Freunde",antwortete sie und musterte ihn noch mal genauer.Er sah gut aus,verdammt gut sogar.Dunkle Augen,vielele Tattoos.Genau das was Alexandra eigentlich an Maennern liebte.Aber besonders stachen seine Auen heraus.Sie waren Eisblau,hatten ihren ganz eigenen ton.:"Und wie kommt es,dass einem attraktiven Mann nicht jetzt schon zehn weiber um den hals hengen?",es war ja offensichtlich wie die Kellnerin ihn angeschmachtet hatte.Doch hatte er sie nicht sonderlich beachtet.Vielleicht war sie nicht sein Typ.Oder er war schwul.Was verdammt schade waere.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Mi 5 März 2014 - 16:39

Cf. Schwimmbad der High School
Wir hatten uns nach dem Training ziemlich schnell getrennt. Auf Schule hatte niemand Lust und meine Hausarbeit über Schlafstörungen für den Psychologie Kurs schob ich vor mir her. Also zog ich mich um, denn ich hatte Alex versprochen heute mit ihr was trinken zu gehen. Sie war bedrückt und als ihre beste Freundin war es meine Pflicht sie abzulenken. Ich zog mein bestes Kleid an und meine schicksten Schuhe. Meine Haare waren voluminös. Ich musste mich nämlich auch ablenken. Von Ellie und seiner möchtegern Schlampe. Ich war spät dran, denn Jade empfand es für wichtig mich mit irgendwelchen fragen zu bombardieren. Online Shopping tat meiner Schwester nicht gut. So kam ich mit etwas Verspätung dann doch noch an. Ich suchte überall nach Alex bis ich sie auch entdeckte. Ich quetschte mich durch die Leute die ihre Gespräche unbedingt mitten in der bar abhalten mussten. " Heey Alex" sagte ich und umarmte sie gleich. Ich drehte mich zum Barkeeper. " Ich nehm das gleiche wie sie und beides geht auf mich" sagte ich und bemerkte erst dann den jungen bei Alex.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 9 März 2014 - 11:19

Sie antwortete mir recht spät und ich hob innerlich eine Augenbraue weil ihre Antwort so knapp wirkte, auf Freunde also. Als sie mir die genaue Gegenfrage zu meiner stellte grinste ich etwas “oh ich bin schwul“ sprach ich mit gespielter Tunten Stimme die so mancher schwule an den Tag legten und lachte leicht „ nein spaß beiseite mich interessieren nur spezielle Frauen so wie du“ erklärte ich und da schneite schon eine von den Freunden herein auf die sie wohl wartete. Ein bunter, blonder kleiner Vampir den ich eigentlich noch nicht so oft gesehen hatte. Wenn sie mit einem Weiblichen Menschen befreundet war konnte das ja nur heißen, dass sie eine von diesen Vegetarier war. Die kleine könnte meine Tarnung ganz schnell auffliegen lassen verdammt dachte ich und versuchte einfach weiter meine nette rolle zuspielen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 9 März 2014 - 19:48

first post

Ich hatte meinen so genannten Freund schon 3 mal angerufen und er war nicht ran gegangen also musste er mit diesen dummen Weibern abhängen. Da ich genau wusste wo die drei oft abhingen war es für mich ein leichtes sie zu finden.  Ich betrat die Strandbar und sah mich kurz um ehe ich die Aura der Nervensägen spürte. Ich ging strikt auf Alex zu packte sie an der Schulter und drehte sie zu mir um, wobei einer daher laufenden Kellnerin die Getränk in einem Satz über ihr, ach so tolles Outfit flogen „ wo ist Sam!“ sagte ich zickig und beachtete die Kellnerin die verlegen das Chaos beseitigte nicht weiter. Meine Blonde wellen die mich wie die Göttin Aphrodite höchstpersönlich aussehen ließen schlangen sich dich um meinen heißen körper als ich den Jungen hinter ihr erblickte, yami dachte ich kurz und sah wieder Alex an Lucinda ignorierter ich sie war die mühe nicht wert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 9 März 2014 - 20:22

Als er auf ihre Frage erwiderte,er sei schwul,wollte Alexandra es ihm schon nicht so richtig abkaufen."Es wäre um ehrlich zu sein auch ziemlich schade gewesen",meinte sie als er die Situation und seinen Kommentar auflöste und entlockte ihr das erste wirkliche Lachen des Abends.Es wäre wirklich Verschwendung gewesen,wenn er ans andere Ufer gehören würde.Gerade als Alex etwas sagen wollte,viel ihr auch schon ihre Beste Freundin in die Arme."Ich dachte schon du würdest überhaupt nicht kommen",Alex war wirklich glücklich dass Lucy nun da war.Eine gut aussehende Bekanntschaft,ihre Beste Freundin und Ruhe vor der Familie.Was noch fehlte war Sam,doch ob er es in die Bar schaffen würde war fraglich.Samuel war ungeschickter als ein Pinguin mit 2 linken Füßen,wahrscheinlich hatte er den Weg nicht gefunden oder so."Ehm Lucy,dass ist...",okay die Sache mit der Vorstellung von Lucy und Alex Bekanntschaft ging ja mal richtig in die Hose.Warum? Weil sie ihn nicht beim Namen Vorstellen konnte.Sie hatte keine Ahnung wie er hieß,in der Schule hatte sie ihn auch noch nie gesehen.Es konnte aber auch sein dass er nicht aus San Francisco kam und die Chaunt ihn deswegen nicht kannte.Als sie sich Samuel und seine Orientierungsprobleme gerade aus dem Kopf geschlagen hatte,wurde sie an der Schulter gepackt und Alexs flog in einer Drehung um und Blickte geradewegs in die Schlangenartigen Augen von Nicole."Verdammte Scheisse",fluchte Alex,als Nicole die Kellnerin mit ihren Getränken ordentlich umgeschupst und die Flüssigkeit direkt auf ihrem Kleid landete.Vor Nicole hatte man selbst in der letzten ecke des Planeten keine Ruhe! "Was willst du,Nicole?! Seh ich aus wie seine Kindergärtnerin - kümmer dich selbst drum,deinen Freund bei dir zu halten." nur bei deinem Charakter hoffe ich,dass er sein Gehirn gefunden und das Weite gesucht hat.
Nach oben Nach unten
Adam Darwin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Di 18 März 2014 - 19:19

Eine Hexe konnte also nicht wählen ob sie diese Gabe wollte oder nicht. Naja ich fand es eigentlich aber auch nicht schlimm wenn man Zaubern konnte es tat niemanden weh sofern man es nicht beabsichtigte und war praktisch. Wahrscheinlich hätte ich mich eher für das Dasein eines Hexenmeisters entschieden als für das eines blutabhändigen Vampir. Das war wie wenn man einen Menschen fragte wärst du lieber ein Alien oder Drogen abhängig das eine konnte dem anderen doch gar nicht das Wasser reichen. Ich tippte mit den Fingerspitzen auf der lehne des Stuhles herum und sah zum Strand. „macht bestimmt spaß so herum zu hexen“ murmelte ich gedankenverloren vor mich hin und schmunzelte. Ein Blick auf die Uhr und ich nickte die Kellerin ran, bezahlte beide getränke und stand auf "ich muss leider los aber wir sehen uns sicher wieder" sagte ich und spazierte dann davon.

tbc: Der große Fels

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] -



Zuletzt von Adam Darwin am Mi 26 März 2014 - 22:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Mi 19 März 2014 - 16:16

Ich sah zu dem Jungen den Alex vergeblich versuchte mir vorzustellen und lächelte ihn fröhlich an. Ich spürte natürlich, dass er ein Vampir war, aber ich sagte nichts. Alex wusste nicht dass ich auch einer war, sie wusste ja nicht ein mal dass es uns Wesen überhaupt gab! Vermutete ich, aber wieso sollte sie es auch wissen.. Gerade als ich wieder zu Alex sah passierte so viel, dass ich leicht überfordert war. Entsetzt sah ich zu der Drama-Queen höchst persönlich und half kurz der Kellnerin das Chaos zu beseitigen. "Wenn du Sam nicht an der Seite behalten kannst können wir auch nichts für Nicole!" verteidigte ich meine beste Freundin, obwohl ich auch gerne freiwillig mit der Giftschlange stritt. Sie führte etwas im Schilde und war nicht die Richtige für den fürsorglichen Sam! Alex tat mir Leid, Nicole hatte sie schon lange auf dem Kicker. Als würde sie sie abgrundtief hassen, was aber bei uns dreien wirklich der Fall war.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Sa 22 März 2014 - 14:22

Die Runde schien noch nicht komplett als eine weitere Dame, wenn auch aufgebracht auf uns zu steuerte. Sie war ein echt heißes Kaliber und ich war mir sicher sie schon mal bei Blake getroffen zuhaben. Dass die Zwei die heiße Hybriden nicht mochte merkte man wohl sofort weshalb ich es für klüger hielt mich nicht in den Zickenterror einzubringen. ces femmes dachte ich mir nur und hoffte das ich bald die Chance bekam auf ein richtigen Trink.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Sa 22 März 2014 - 19:46

Trotzig stemmte ich die Arme in die Hüfte und machte mit der rechten Hand eine schwungvolle Handbewegung um Alex zu unterbrechen“ oh Schätzchen du willst gar nicht wissen wie du aussiehst!“ sagte ich arrogant lachend und warf dann Lucinda mein berühmten  Todesblick zu als sie es wagte zusprechen „oh doch ihr beide beansprucht ihn ständig dabei ist er mein Freund!“  zickte ich sie an und warf die Haare zurück. Ich wusste ja auch nicht was Sam an diesen beiden Schlaftabletten so toll fand! Mit mir hatte er viel mehr spaß! Mein lächeln wurde noch arroganter als ich spitzzüngig sagte „hab gehört, dass der Freund deiner Schwester das Zeitliche gesegnet hat stimmt es das er sich selbst umgebracht hat weil er so ein loser war“ klar überschritt ich grenzen aber ich wollte Alex bluten sehen um jeden Preis. Klar hatte ich schon längst die Info das es ein Vampir gewesen war und nicht nur irgendeiner sondern Blake.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Sa 22 März 2014 - 20:48

cf.Schwimmbad der High school

Bevor ich zur Strandbar gegangen bin, war ich noch mal nach Hause gegangen wo meine Mutter leider auch war da sie Mittagspause hatte. Sie hatte von irgendws geredet fragt mich aber bitte nicht von was da ich ihr nicht zu gehört hatte.
Ich hatte nur schnell mein Hund geschnappt um schnell mit ihr raus zu gehen, danach habe ich noch schnell meiner kleinen Katze etwas zum essen gegeben. Nun war ich auf dem weg zum Strand wo Alex und Lucy wahrscheinlich schon auf mich warteten. Ich seufzte und fuhr mir durchs Haar als ich schon von weitem die Stimmen von meinen Freundinnen hörte. Aber ich hörte auch die Stimme von Nicole. Scheiße.... fluchte ich, wahrscheinlich streiteten die drei schon wieder. Also lief ich nun etwas schneller zur Bar wo ich die drei sah. Irgendein Typ war noch bei ihnen aber das juckte mich nicht. Hey....Streitet ihr euch schon wieder? Könnt ihr euch nicht einmal vertragen meinte ich leicht genervt darüber das sie sich nicht einmal vertragen konnten. Alex geht es nicht gut und trotzdem müssen sie sich gegenseitig Angiften.
Natürlich habe ich noch immer die Hoffnung das sie sich irgendwann vertragen. Ich meine sie müssen ja nicht Heiraten oder so. Nicole gab ich einen kurzen Kuss ehe ich mich zu meinen Besten Freundinnen zu wante. Mit meinem Blick versuchte ich ihnen zu sagen das sie sich bitte für Heute zurück halten sollte. Ich hatte jetzt schon kaum nerven dafür mich um die Zickereien zu kümmern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 23 März 2014 - 15:33

Es gab diese Momente,in denen Alex sich am liebsten irgendwas greifen und es Nicole so wwit in den Rachen stopfen wollte,dass sie daran erstickte und zumindest einen Moment lang keinen Stuss von sich gab.Ihre stichelnden Kommentare ignorierte sie,sie wusste das Nicole  den Abend jetzt schon zerstört hatte ,da brauchte sie sich gerade keine Gedanken um ihr ruiniertes Kleid zu machen.Als sie jedoch von Cole anfing,spuerte Alex wie ihr die Tränen in die Augen stiegen.Sie ballte die Haende zu Fäusten und fixierte Nicole mit einem hasserfüllten Blick und versuchte,ihre Emotionen zu unterdrücken:"Wer gDu hast nicht das Recht,so ber meine Familie zu sprachen! Es geht dich einen scheissdreck an ,was in mweinem Leben passiert und was nicht ,",ihr war nun schon klar,dass das Nicole nicht zum schweigen bringen würde,doch half es Alex nicht nun schon loszuheulen.Sam. kam irgendwann mal dazu,aber er konnte sicher am wenigsten Retten.Auch ihn blickte sie nicht anders an,als sie Nicole angesehen hatte.Sam war  einfach zu dumm,das wahre Gesicht seiner Freundin zu sehen.Fur ihn waren ohnehin Lucy und ich die bösen die die arme nicole nicht akzeptieren wollten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Sa 29 März 2014 - 18:01

Ich war es ja gewohnt dass Nicole mich behandelte, als wäre ich ein Parasit, aber als sie anfing Alex runter zu machen und schlecht über ihre Familie zu reden war eine Grenze klar überschritten. "Pass auf was du sagst!" sagte ich und meine Augen wurden für einen Moment pechschwarz, doch machte ich dies so, dass Alex es nicht bemerkte. "Sam, wenn du deine Freundin nicht zum schweigen bringst, ertränke ich sie gleich im Meer!" sagte ich wütend, doch mit meiner rechten Hand hatte ich sanft nach Alex Hand gegriffen, da ich gemerkt hatte dass sie ihre Hände zu Fäusten geballt hatte, und da ich Blut roch musste sie sie so fest geballt haben dass sie sich mit den Fingernägeln in die Handfläche bohrte. Ich war immer für Alex da, und gemeinsam konnten wir es vielleicht hinbekommen Sam irgendwann davon zu überzeugen, dass Nicole direkt aus der Hölle kam und schlecht für ihn war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Do 3 Apr 2014 - 20:36

Ich machte ein gespieltes mitleidiges Gesicht als Alex so ausflippte „ oh nein weinst du jetzt gleich“ hetze ich weiter und genoss es. Als sie die Nervensäge Lucy wieder einmischte warf ich ihr ein giftigen Blick zu bis Samuel wie gerufen dazu stieß. Ich sah ihn hilflos an „ na klar mich im Meer ertränken  nur weil ihr zu zweit seit denkt ihr ihr könnt mit anderen machen was ihr wollt“  sagte ich verletz und wandte mich zu Sam um, legte mein Blondesköpfchen auf seine Schulter und machte eins auf schwach. Am liebsten hätte ich die beiden auseinander genommen aber Sams Loyalität war mir wichtiger. Immerhin tat es ihn doch viel mehr weh wenn ich ihn ihren besten freund wegnahm.
Nach oben Nach unten
Rush Laval
Devil Incarnate
avatar


BeitragThema: Re: Die Strandbar   Fr 4 Apr 2014 - 19:02

Wieso musste heute alles so verdammt falsch laufen eine frage die ich mich heute schon oft gefragt hatte und von Mina hatte ich auch noch nichts gehört. Die Mädels hier zickten sich nur weiter an und mein Blutopfer verschwendete bereits ihre ersten Tropfen Blut für ume. zu guter Letzt stieß noch so ein Wandler zu der Truppe wollte der etwas auch mit zicken ? Es stellte sich heraus das er wohl der eigentlich Grund war wieso die ihr alles so verrückt spielten, Naja weiber ich fand ihn nicht sonderlich attraktiv aber dafür Alex und die wollte ich endlich aussaugen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   So 20 Apr 2014 - 18:12

Man konnte eigentlich versuchen was man wollte Barbie 2.0 brachte nichts zum schweigen."oh nein weinst du jetzt gleich",ja eigentlich war ihr zum weinen zumute.Seit sie heute früh von Cole's Tod erfahren hatte,war sie eine Einzige wandelnde Abschussscheibe geworden.Alex wusste wie verletzlich sie gerade war und dass Nicole einem Geier glich der sofort zur stelle war sobald sie Alexandra irgendwie wehtun konnte.Einerseits wollte sich das Brünette Mädchen einfach nur in eine Decke Kuscheln,und sich die Augen ausheulen.Andererseits aber,wollte sie dieser Schlampe den Triumph über sie nicht gönnen.Es war eigentlich vorauszuahnen dass diese falsche Schlage ihr spiel wie immer weiterspielen würde sobald Samuel in ihre Nähe kam.Ihr spiel des blonden Engels.Sie schüttelte etwas den Kopf und blicke dann noch Samuel ein letztes Mal eindringlich an.Er war blind vor..naja wie man das als Liebe bezeichnen konnte verstand Alex ohnehin nicht."Spiel dein falsches Spiel nur weiter,aber ohne mich",beendete sie diese .. "Zusammekunft" und warf noch Lucinda einen entschuldigenden Blick zu,ehe sie Nicole auch ihr Glas entgegen kippte und ohne ein weiteres Wort zu verlieren ging.

tbc Das Riff
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Strandbar   Di 22 Apr 2014 - 20:53

War ja klar dass sobald Sam da ist sie wieder das Unschuldslamm spielen würde. Ich kochte vor Wut und hätte der Prinzessin am liebsten die Nase gebrochen, aber ich hielt mich zurück. Als Alex dann weg lief wollte ich ihr nach, aber sie brauchte Zeit für sich, das merkte man als beste Freundin. " Ich hoffe du bist zufrieden! " sagte ich zu Nicole. " Ihr beide! " meinte ich und sah dabei zu Samuel. Ich war zutiefst enttäuscht von ihm. Er hatte nichts gesagt. Gar nichts. " Also der Abend ist wohl gelaufen" sagte ich nur ud nahm meinen Whiskey, trank ihn in einem Zug aus und lief dann weg von allen ans andere Ende der Bar, wo ich mich an das Geländer lehnte und das Meer beobachtete.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Strandbar   

Nach oben Nach unten
 
Die Strandbar
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Strandbar "Happy Coconut"
» » Strandbar

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nobodys Safe in the World :: InGame :: Außerhalb der Stadt :: Strand und Meer-
Gehe zu: